25.9.2017

Der doofe Mais steht noch allüberall und so langsam wird es mal Zeit dass das Zeugs wegkommt, damit man wieder schönen freien Blick über die Felder hat. Erinnere mich noch gut an früher, als sich noch Weizenfelder mit Roggen und Hafer abwechselten.

25.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

23.9.2017

Na, dann allen ein entspanntes Wochenende!


23.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

22.9.2017

Tajo, ein freundlicher Galgo Espanol, war zu Beginn etwas unsicher, was ihn da für neue Menschen erwarten würden.Hat dann aber gemerkt, dass alle es gut mit ihm meinten, sich im Laufe unseres Shootings entspannt und von seiner besten Seite gezeigt.

22.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 8 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

21.9.2017

Marika: Ja, ich kann den kleinen Meisen beim Herumgehopse auch stundenlang zuschauen. Was ich ja auch tue, halt eben durch den Kamerasucher.
Die Erwachsenen gehen auf Nummer sicher, stürzen sich auf die Erdnüsse und sind in Sekundenbruchteilen wieder verschwunden. Die halten sie dann in sicherer Entfernung auf einem Ast mit den Zehen fest und picken sie klein. Der Nachwuchs wiederum präferiert die Haferflockenpampe und mümmelt auf der Imbissbude vor sich hin.
Ingrid hatte gefragt, warum wir unsere sogenannte “Pampe” anmischen, also Haferflocken (extra zart) mit Rapsöl. Hauptgrund sind Hedwig und der nervöse Heinrich: Einmal landen und starten und Haferflocken pur sind in alle Winde verweht. Pampiert bleiben sie eher liegen.
Für die Hörnchen mischen wir noch gemahlene Haselnüsse drunter, aber die undankbare Bagage lässt sich ja nicht mehr blicken. :-((

21.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 8 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

20.9.2017

Meine wA hatte den Einfall gehabt, eine Sonnenblume zu ernten und auf der Imbissbude zu deponieren, was sich als sehr gute Idee erwies: Die Meisen erwählten die Sonnenblume als ihren Landeplatz und ich konnte aus meinem Versteck wunderbar fotografieren, weil ich genau wusste, wo sie landen würden, bevor sie sich anschliessend auf der Imbissbude verteilten. Habe nach Westen gegen die tiefe Sonne fotografiert, mit einem kleinen Speedlight aufgehellt und viele Meisenfotos gemacht. Dies ist eins davon.

20.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 7 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

19.9.2017


19.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 8 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

18.9.2017

Die Wölfe, die ich kürzlich besucht hatte, machten eigentlich gar nicht einen so gefährlichen und blutrünstigen Eindruck. Selbst wenn sie sich ein bisschen in die Flicken kriegten, kam mir das nicht übermässig bedrohlich vor. Aber das sehen Schafe natürlich völlig anders...


18.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

16.9.2017

Mal wieder ein Foto von Teddys Lebensgefährten Sammy, in weitem Umkreis als unerschrockener Kämpfer und gefürchteter Jäger bekannt. Abends mit Teddy auf dem Sofa die schnurrende Unschuld vom Lande.

16.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

15.9.2017


Werde den Gedanken nicht so richtig los, dass der Sommer dieses Jahr hinter uns liegt. Zumindest die letzte Woche gab etlichen Anlass zu der Vermutung.
Sehe dem Herbst aber wie immer mit viel Vorfreude entgegen – keine Jahreszeit hat so schönes Licht, so tolle Farben und wenn sie es gut mit uns meint, auch so spannende Himmel.

15.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 12 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

14.9.2017

Das Publikum an der Imbissbude ist seit dem Fortbleiben der Eichhörnchen nur noch Geflügel, vorwiegend Meisen (Kohlmeisen, Blaumeisen, ab und zu mal eine Sumpfmeise) und hin und wieder ein Kleiber oder ein Rotkehlchen, eine Amsel und natürlich meine treue Hedwig. Auch Rötelchen lässt sich nicht mehr blicken, vermutlich ist es Beute der Nachbarskatze geworden.

Wird jetzt wirklich mal Zeit, dass die Hörnchen zurückkehren, ein bisschen eintönig ist es schon ohne sie. Einen seltenen Gast hat die Infrarotkamera aufgenommen. Keine Ahnung was es ist – ein Iltis, ein Wiesel, ein Frettchen, ein junger Marder? Habe nur zur Kenntnis genommen, dass es mit seinen Tischmanieren nicht weit her ist ;-)



14.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

13.9.2017


13.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 13 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

12.9.2017

Im sogenannten “Sommer” versucht man sich ja die ganzen Regentage immer mit “Ist aber gut für den Garten..” schönzureden und im Herbst mach ich das immer mit “Wenn er dann mal aufhört, ist es hinterher zum Fotografieren klasse mit den ganzen Spiegelungen und Reflexionen auf Strassenpflaster und in Pfützen...”
Klappt auch ganz gut.


12.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

11.9.2017

Buddy hat von allen Hunden, die mich besucht haben, einen richtig weiten Weg auf sich genommen (und damit meine ich jetzt keine popeligen 100 km oder sowas!).
Habe mich sofort in seine wunderschönen Augen verliebt, wir haben viel Spass miteinander gehabt und viele tolle Fotos zustande gebracht. Was vor allem Buddys Verdienst war, selten ein so kluges, aufmerksames und kooperatives Model vor der Kamera gehabt.
Mit von der Partie war auch ein kleines Findelkind, das bei Buddys Besitzern ein paar Tage zuvor abgegeben wurde und das sie nicht so lange zuhause alleine lassen wollten und kurzerhand mitgebracht hatten.


11.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 17 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

9.9.2017



9.9.2017 | AUTOR: ULI STEIN | 121 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)